Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Bau- und Raumentwicklungsdepartement des Kantons Obwalden

Sehr geehrte Damen und Herren

In unserem letzten Newsletter haben wir den Obwaldner Wald und seine vielfältigen Funktionen vorgestellt. Eine zunehmende Bedeutung nimmt dabei die Funktion des Erholungsraums ein. So wie ich gerne auf hohe Berge klettere, fahren viele gerne mit ihrem Mountainbike über Stock und Stein, vermehrt auch im Wald. Dabei geht oft vergessen, dass dadurch der Lebensraum von sensiblen Pflanzen und Tieren gestört wird und diese noch weiter zurückgedrängt werden.
Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, soll das Mountainbiken nicht verboten werden, sondern sich in ausgewählten Gebieten entsprechend entwickeln dürfen. Diese Entwicklung ist auch im kantonalen Richtplan 2019 festgehalten, in welchem als richtungsweisende Festlegung steht, dass sich unser Kanton in Zusammenarbeit mit den angrenzenden Regionen zu einer wichtigen Rad- und Mountainbike-Destination entwickeln soll. Hierzu werden aktuell die Grundlagen für ein Mountainbikekonzept erarbeitet. Ein wichtiger Aspekt bildet dabei die Koordination zwischen Wander- und Mountainbikerouten. Mit der Koordination alleine ist es aber noch nicht getan, wichtig ist und bleibt der gegenseitige Respekt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Spass, sei es zu Fuss oder auf dem Bike.

Übrigens, unsere vergangenen Newsletter können Sie jederzeit unter folgendem Link nachlesen: Archiv

Freundliche Grüsse

Dr. Josef Hess, Baudirektor


BRD Informiert
Juni 2021
Allgemeines
Raumentwicklung und Verkehr
Hoch- und Tiefbau
Wald und Landschaft

Allgemeines


BRD Mitarbeiterportrait
Bettina Wyss arbeitet als Projektleiterin Raumentwicklung im Amt für Raumentwicklung und Verkehr. In dieser Funktion war sie massgeblich am kürzlich durch den Bundesrat genehmigten kantonalen Richtplan 2019 beteiligt. Die Vielfältigkeit ihrer Arbeit lässt sich schon daraus ableiten, dass sie nebst dem Richtplan kommunale Nutzungsplanungen sowie auch Quartierpläne prüft, welche städtebaulich, architektonisch und wohnhygienisch Aspekte ins Zentrum setzen.

Erfahren Sie mehr über Bettina Wyss im BRD Portrait.



Raumentwicklung und Verkehr


Richtplangenehmigung
Der Richtplan ist das zentrale Führungs- und Steuerungsinstrument der Kantone. Er erlaubt es, die räumliche Entwicklung vorausschauend zu lenken und Nutzungskonflikte früh zu erkennen. Der Kanton Obwalden hat seinen Richtplan gesamthaft überarbeitet. An seiner Sitzung vom 18. Juni 2021 hat der Bundesrat die noch ausstehenden Teile Verkehr, Natur und Landschaft, Tourismus und Freizeit sowie Übrige Raumnutzungen genehmigt. Damit wird der Richtplan als wichtiges strategisches Führungsinstrument auch für den Bund, die Nachbarkantone sowie die Obwaldner Gemeinden verbindlich.



Hoch- und Tiefbau


Ersatz Brücke Bahnhofstrasse
Die Brücke Bahnhofstrasse über die Sarneraa zwischen Kägiswil und Kerns aus dem Jahr 1935 befindet sich seit Jahren in einem desolaten Zustand. Im Rahmen des Projekts Hochwasserschutz Sarneraatal wird sie von September bis Dezember 2021 ersetzt werden. Die Vorbereitungsarbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Im Rahmen der Bauarbeiten wird die Brücke vom 30. August bis voraussichtlich Ende Jahr für den motorisierten Verkehr gesperrt bleiben. Die Fussgänger- und Veloverbindung wird verlegt und ist nur punktuell unterbrochen. Die genauen Daten werden vor Ort und im Internet publiziert.



Wald und Landschaft


Wald und Biken
Das Mountainbiking erfreut sich zunehmender Beliebtheit, so auch im Wald. Was aber viele nicht wissen: Dort ist es nur auf öffentlichen Strassen und Wegen (i.d.R. Waldstrassen und Wanderwegen) erlaubt, nicht aber auf Trampelpfaden quer durch den Waldbestand. Solche Trails können nicht nur Bäume und andere Pflanzen schädigen, sondern auch Wildtiere stören. Ausserdem stellen sich bei Unfällen Fragen der Haftung, welche die Waldeigentümer betreffen.
Der Kanton erarbeitet zurzeit die notwendigen Grundlagen für ein Bikekonzept. Das Bikekonzept soll dabei nicht nur Richtlinien und Grenzen setzen, sondern auch Angebote schaffen und den Mountainbikesport aktiv in den dafür vorgesehenen Gebieten fördern.






Wenn Sie keine Newsletter (an: unknown@noemail.com) vom Bau- und Raumentwicklungsdepartement des Kantons Obwalden mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Frühere Newsletter finden Sie im Archiv. Klicken Sie hier.