Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Bildungs- und Kulturdepartement BKD



Streben Sie allenfalls nach einer Tunnel-Karriere? Man könnte diese Frage sinnbildlich verstehen. Ich meine es aber ganz real. In Verbindung mit dem Bau des Kaiserstuhl-Tunnels haben verschiedene Akteure zusammengespannt und aus Anlass des Tunnelbaus die vielen Berufe, die bei einem Tunnelbau notwendig sind, dargestellt und beschrieben. 

Ich bin überzeugt, dass wir in unseren Aufgaben immer wieder unerwartete und neue Zugänge finden können! Die Webseite www.karriere-tunnel.ch ist genau ein solches Projekt, das aus aktuellem Anlass einen ganz neuen Zugang zur Berufswahl findet. 


Freundliche Grüsse

Christian Schäli, Bildungs- und Kulturdirektor


BKD informiert: 06/2021
September 2021

Mittelschulen
Kantonsschule Obwalden: mit neuen Lehrplänen ins Schuljahr 2021/22
Die Kantonsschule Obwalden startete mit angepassten Lehrplänen ins neue Schuljahr. Für das obligatorische Fach Informatik wurde ein neuer Lehrplan ausgearbeitet. Der Regierungsrat hat die Lehrpläne Anfang Juli verabschiedet. Sie sind auf der Webseite der Kantonsschule öffentlich zugänglich.



Berufsbildung


Berufs- und Weiterbildungsberatung: Einblicke in die Welt der Tunnelberufe
Welche Fachleute arbeiten am A8-Tunnel Kaiserstuhl? Beim Planen und Bauen des Nationalstrassentunnels wirken für die hochkomplexen Aufgaben über viele Jahre hinweg verschiedenste Berufsfachleute mit. Die Berufs- und Weiterbildungsberatung und das Hoch- und Tiefbauamt des Kantons Obwalden organisieren im September 2021 und auch die nächsten Jahre Veranstaltungen, an denen Fachleute vor Ort Einblicke in Berufe und Studienrichtungen geben, die aktiv beim Tunnelbau am Arbeiten sind.



Kultur


Theaterperlen: professionelles Schultheater in Sarnen 2022
Im Januar 2022 lädt die Obwaldner Kulturförderung im Rahmen der "Theaterperlen" wiederum zwei Theatercompanien ein. Im Theatersaal des Alten Gymnasiums in Sarnen spielen das Theater Frosio das Stück "Paul allein zu Haus" und das Theater Salto & Mortale das Stück "Helikoptern". Flyer und Anmeldeformulare für die Sarner Aufführungen sind auf der Website der Kulturförderung aufgeschaltet.



Denkmalpflege: Europäische Tage des Denkmals am 11./12. September 2021
Unter dem Motto "Gewusst wie" können an den diesjährigen Denkmaltage im Kanton Obwalden spannende Baustellen besucht und dabei den Handwerker/innen bei ihren denkmalpflegerischen Restaurierungsarbeiten über die Schultern geschaut werden. Über 30 Veranstaltungen werden an diesem Wochenende in der ganzen Innerschweiz angeboten.



Kantonsbibliothek: Lesung mit Daniela Schwegler aus ihrem Buch "Himmelwärts" am 28. September 2021, 20 Uhr
Im Schweizer Bergführerverband stehen 1'300 aktiven Männern knapp 40 Frauen gegenüber. Das erste Diplom als Schweizer Bergführerin erhielt Nicole Niquille 1986. Neben der Abenteurerin Evelyne Binsack ist sie eine der 12 in Bild und Text Portraitierten im Buch "Himmelwärts". Zu ihnen gehört auch die junge Giswilerin Angelina Huwiler. Sie wird neben der Autorin an der Lesung im Veranstaltungsraum der Kantonsbibliothek anwesend sein. Das Buch gibt auch Tourentipps und geht ein auf die Hintergründe des Frauenbergsteigens.
Reservation zwingend erforderlich unter: info@buecherdillier.ch, 041 660 11 88.



Stiftung Meinrad Burch-Korrodi: Ausstellung vom 17. bis 19. September 2021
Werke des Giswiler Gold- und Silberschmieds Meinrad Burch-Korrodi (1897-1978) finden sich rund um den Erdball. Es ist bekannt, dass in seiner Werkstatt rund 4'000 Kelche produziert und weltweit verkauft wurden. Bei einer Recherche in Obwalden kamen total 26 Kelche aus den Jahren 1927-1964 zum Vorschein. Diese Kelche werden in einer Ausstellung vom 17. bis 19. September in der Sakristei der Kollegikirche in Sarnen gezeigt.



Sport


Obwaldner Sportpreis 2020: Verleihungsfeier für den Skiclub Schwendi-Langis
Das Bildungs- und Kulturdepartement ernannte im Dezember 2020 den Skiclub Schwendi-Langis zum 18. Träger des Obwaldner Sportpreises. Der mit Fr. 5'000.00 dotierte Preis übergab Bildungsdirektor Christian Schäli  an der Verleihungsfeier vom 20. August 2021 den Vereinsverantwortlichen. 



Hinweis


Pro Helvetia: Projekte zur Förderung internationaler Zusammenarbeit
Die Covid-19-Pandemie und ihre Folgen wirken sich weiterhin auf den internationalen Kunst- und Kulturbetrieb aus und offenbaren die oft prekäre Situation von Kunst- und Kulturschaffenden sowie Kulturorganisationen weltweit. Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia lanciert die Ausschreibung "to-gather" mit dem Ziel, neue Formen und Methoden im Hinblick auf die internationale Zusammenarbeit zu entwickeln und zu erproben. Gefördert werden Projekte von zwei bis drei Jahren Dauer, an denen Kunst- und Kulturschaffende sowie kulturelle Organisationen in der Schweiz und aus den Regionen, in denen Pro Helvetia Verbindungsbüros unterhält, beteiligt sind. Die Fördermassnahmen sollen Raum für eine kritische Reflexion über die aktuelle Situation schaffen, die gemeinsame Entwicklung von Ideen fördern, die den Austausch zwischen Kulturen gleichberechtigter und nachhaltiger gestalten sowie das Experimentieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit ermöglichen.




Wenn Sie keine Newsletter (an: unknown@noemail.com) vom Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Hier können Sie Ihr Newsletter-Abo bearbeiten.