Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Amt für Volks- und Mittelschulen AVM

Liebe Lehrerinnen und Lehrer
Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter
Liebe Schulratspräsidentinnen und Schulratspräsidenten
Geschätzte Leserinnen und Leser unseres Newsletters

Endlich! Jubeln die einen. Wenn das nur gut kommt, denken die anderen. Die Maskentragepflicht an den Schulen wird nächsten Montag aufgehoben. Nun gilt es noch viele Details zu klären. Über das, was ab nächstem Montag gilt, werden Sie, wie bisher, von den Schulleitungen informiert. Das COVID19 Virus hat auch dieses Schuljahr stark geprägt und uns alle ermüdet. Maskentragepflicht, Ferienrückkehrer, Veranstaltungen, Lager, Testen, Impfen - immer wieder galt es neue Themen zu diskutieren und zu klären. Der regelmässige Austausch mit den Schulleitungen und dem Gesundheitsamt bleiben mir positiv in Erinnerung. Wir blieben so nahe am Geschehen und konnten aus meiner Sicht vernünftige Massnahmen zusammen abmachen. Abgesehen von ein paar lokalen Ausbrüchen im Frühling, verlief die Pandemie an den Obwaldner Schulen erfreulich gut, wenn man die Quarantäne- und Isolationszahlen betrachtet. Nun hoffe ich, dass das weiterhin so bleibt.
Ich danke Ihnen herzlich für das Mittragen und das Durchstehen der Schutzmassnahmen und wünsche Ihnen einen guten Schulabschluss und eine erholsame Sommerpause.   

Beste Grüsse

Francesca Moser
Leiterin Amt für Volks- und Mittelschulen


Das AVM informiert!
Juni 2021

In eigener Sache
Flurina Britschgi-Brücker – Auf Wiedersehen!
Flurina Britschgi-Brücker war seit Sommer 2016 Beauftragte für Begabungs- und Begabtenförderung im Kanton. In dieser Zeit hat sie sich intensiv für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Begabungs- und Begabtenförderung engagiert. Unter anderem hat sie für den AVM Newsletter über 20 Blitzlichter mit konkreten Umsetzungsmöglichkeiten und theoretischen Grundlagen verfasst. Flurina hat aufgrund von Mutterschaft ihre Anstellung als Beauftragte BBF gekündigt.
Wir danken Flurina ganz herzlich für ihre grossartige Arbeit für den Kanton und wünschen ihr für die Zukunft nur das Beste.



Chantal Rieger – Herzlich Willkommen!
Chantal Rieger wird ab August 2021 neue kantonale Beauftragte für die Begabungs- und Begabtenförderung (BBF). Chantal arbeitet seit 2009 als Klassen- und Fachlehrperson in Giswil. Seit 2019 leitet sie die Begabungs- und Begabtenförderung in Giswil und ist Mitglied des Netzwerks BBF des Kantons Obwaldens. Chantal schloss im Jahr 2019 das Certificate of Advanced Studies Integrative Begabungs- und Begabtenförderung in Luzern ab und befindet sich zurzeit im Masterstudiengang Begabungs- und Begabtenförderung, welcher sie voraussichtlich 2022 abschliesst.
Wir freuen uns, mit Chantal Rieger eine äusserst kompetente Fachperson für den Kanton gewonnen zu haben und wünschen ihr einen tollen Start.

LWB
NORI LWB Programm Schuljahr 2021/22
Das NORI Programm 2021/22 hat mit seiner grossen Auswahl an Kursen viele Anmeldungen ausgelöst. Als Kursorganisatoren freut uns dies sehr und ermöglicht uns, viele der geplanten Kurse durchführen zu können. Dazu kommen Kurse, die wir aufgrund der vielen Anmeldungen mehrfach anbieten. Entsprechende Terminumfragen sind bereits angelaufen. Im ganzen Kursangebot gibt es noch etliche Kurse mit freien Plätzen. Bei einzelnen Kursen wird der Durchführungsentscheid zu einem späteren Zeitpunkt gefällt. Siehe Auswahl OW Kurse 

BBF
Blitzlicht
Seit vielen Jahren finden Sie im Newsletter mit dem "Blitzlicht" Impulse zur Begabungs- und Begabtenförderung.
Nun ist es Zeit zurückzublicken und abzuklären, inwieweit die Blitzlichter noch Ihren Bedürfnissen entsprechen. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie sich ganz kurz (4-5 Minuten) Zeit nehmen, um uns eine Rückmeldung zu geben.



IQES online

Präsentieren: Eine wichtige fachliche und überfachliche Kompetenz

Zusammenhänge in eigenen Worten wiedergeben zu können, Sachverhalte und Standpunkte in passender Form präsentieren zu können, ist eine Schlüsselkompetenz in den meisten Fächern. Ebenso ist Präsentieren eine wichtige methodische Fähigkeit im Feld der überfachlichen Kompetenzen.
Auf IQES online finden Sie spannende Materialien und fixfertig vorbereitete Unterrichtseinheiten zum Thema.
Präsentationsportfolios – IQES (iqesonline.net)

(Sie kennen Ihre Zugangsdaten für den geschützten Bereich von IQES online nicht? Fragen Sie bei Ihrer Schule nach. Jede Schule des Kantons Obwalden verfügt über ein entsprechendes Abo.)

Sprachen
Europäischer Tag der Sprachen 26. September
Jährlich findet im Herbst der Europäische Tag der Sprachen (ETS) statt. Der Tag bietet eine gute Gelegenheit, sich in den Schulklassen mit dem Thema „Sprachen und Kulturen“ auseinanderzusetzen.
Auf der Website der EDK kann die Broschüre Ideen für den Unterricht heruntergeladen werden.

Materialbestellung:  Aufkleber (A3 Bögen mit diversen Sprachen), Armbänder (in diversen Farben), Bleistifte
bis spätestens 23. August 2021 Stückzahl an mueller.corinne@edk.ch melden.



Medien und Informatik
Podcast-Projekt "Das isch Obwaldä"
Wolltest du schon immer mal mit deiner Klasse Podcasts, Reportagen oder Radiobeiträge produzieren? Dann ist das Podcast-Projekt "Das isch Obwaldä" genau das Richtige für dich. Die Teilnahme am kantonalen Projekt ermöglicht einen fächerübergreifenden Unterricht im Bereich Medienbildung und eignet sich für Schulklassen aller Stufen. Dadurch, dass die Sendungen aller Obwaldner Schulklassen auf www.zembiblog.ch aufgeschaltet werden, können die Klassen andere Sendungen anhören, diskutieren und Feedback per Mail oder Audio-Aufnahme geben. Unter dem angegebenen Link stehen dir verschiedene Umsetzungshilfen für den Unterricht inkl. einer Ideensammlung zur Verfügung. Das Projekt, das vom Fachberater Beat Küng begleitet wird, kann von den Klassen während des ganzen Schuljahres 2021/2022 durchgeführt werden.
An den beiden Einführungsveranstaltungen vom 22. September (13.30) und 27. Oktober (13.30) an der Kantonsschule Obwalden in Sarnen erhalten interessierte Lehrpersonen Tipps und Tricks und werden individuell beraten.
Die Anmeldung bei beat.kueng@phlu.ch ist ab Juli 2021 bis Februar 2022 möglich.



OER-Editor: Zebis sucht Early Adopters
Für Lehrpersonen, die in ihrem Unterricht digital-interaktive Lernressourcen einsetzen wollen, entwickelt zebis einen einfach bedienbaren Editor, mit dem man neue Ressourcen erstellen und bestehende Ressourcen bearbeiten und anpassen kann. Im Unterschied zu bestehenden Autorentools fokussiert der OER-Editor darauf, ein ganzes Unterrichtsszenario abzubilden, welches aus mehreren Sequenzen bestehen kann. Zudem soll es der OER-Editor Lehrpersonen leichtmachen, bestehende Ressourcen aus anderen Quellen (z.B. H5P, learningApps.org, usw.) zu integrieren. Im Herbst 2021 beginnt die Pilotphase. Zu diesem Zeitpunkt kann der Editor im Unterricht eingesetzt werden. Bereits ab Juli liegt eine Betaversion des OER-Editors vor. Für die Betaversion sucht zebis Early Adopters, die alle Funktionen auf Herz und Nieren testen. Interessierte können sich unter folgendem Link einschreiben.



Photopea als kostenloser Ersatz von Photoshop
Mit der Web-App Photopea gibt es eine gute und kostenlose Alternative zu Photoshop, die direkt als Web-App im Browser genutzt werden kann. Unser Fachberater Beat Küng hat dazu verschiedene Merkblätter veröffentlicht, die als Anleitung für Fotoprojekte dienen:
Fotoprojekt Klonen mit Anleitung 
Fotoprojekt Farbtupfer überarbeitet 
Merkblatt Fotos richtig bearbeiten – Tonwertkorrektur
Merkblatt Fotos richtig bearbeiten – Zuschneiden und Grösse ändern



Lehrmittel BIG DATA
Das kostenlose Lehrmittel «Big Data», das vom Museum für Kommunikation und dem Nationalen Forschungsprogramm erarbeitet wurde, macht Daten «be-greifbar», indem die Jugendlichen in ihrem Alltag abgeholt werden. Big Data ist ein komplexes Thema. Können wir es uns noch leisten, das nicht zu verstehen? Das Lehrmittel «Big Data» wählt einen innovativen und spielerischen Weg und ist modular aufgebaut.



Educa: Jubiläumsprogramm mit Blick nach vorne
Vor (noch) nicht ganz 100 Jahren gründete Milton Ray Hartmann die Genossenschaft «Schweizer Schul- und Volkskino», aus der die heutige Educa hervorgegangen ist. Er hatte das Potenzial des damals neuen Mediums Film erkannt. Mit Kofferkinoapparaten machte er es den Schulen schweizweit zugänglich – eine Pionierleistung in der Erschliessung neuer Technologien für die Bildung. Mit dem Jubiläumsprogramm Centanni richtet Educa den Blick nicht zurück, sondern nach vorne. Die multimediale Website centanni.ch macht sichtbar, was heute bereits Zukunftsträchtiges an Schulen stattfindet. Lehrpersonen und Schulleitungen der Volks- und Mittelschulen sowie Verantwortliche in Lehrbetrieben und Berufsfachschulen sind eingeladen, ihre innovativen Erfahrungen, Praxisbeispiele und Initiativen einzutragen. Die Eingabefrist läuft bis zum 30. Juli 2021. Im Lauf des Sommers wird die Bildungs-Community eingeladen, eines der vorgestellten Projekte zur «Goldenen Maus» zu erküren. Die Preissumme beträgt 15'000 Franken.

NMG
Pro Juventute - Bewerbungstraining
Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist für viele Schülerinnen und Schüler eine Herausforderung. Mit dem Bewerbungstraining an Schulen bietet Pro Juventute Unterstützung für Jugendliche der Oberstufe (8. – 10. Schuljahr) mit Niveau Grundanforderungen. Die Trainings können physisch vor Ort oder Online durchgeführt werden und sind kostenlos. Detailinformationen finden Sie auf der Homepage.



GLOBE lädt alle Obwaldner Schulen zum Wettbewerb ein!
Schüler/innen erforschen mit Hilfe der GLOBE Methoden und Protokolle aktuelle Umweltthemen und gestalten ein Poster zu ihrem Forschungsprojekt. Die besten Forschungsarbeiten werden zu einer nationalen Schüler/innen-Konferenz nach Bern eingeladen.Teilnehmen können alle Schulen der Zyklen 2, 3 und der Sek II. Die Anmeldung erfolgt über die Lehrperson.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Weitere Infos 

Hinweise
Autorenlesungen: Literatur aus erster Hand
Die Pädagogische Hochschule Luzern bietet den Schulen und Bibliotheken der Zentralschweiz Autorenlesungen vor Ort an. Das mit Unterstützung der Kulturförderung Obwalden auch von den Obwaldner Schulen breit genutzte Angebot kann zwischen dem 1. Juni und dem 1. August 2021 gebucht werden. Die Broschüren mit den zur Auswahl stehenden 44 Autorinnen und Autoren werden direkt an die Schulen verschickt.


Wenn Sie keine Newsletter (an: unknown@noemail.com) vom Amt für Volks- und Mittelschulen des Kantons Obwalden mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.
Für Lehrpersonen ist die Abmeldung nicht möglich.

Hier können Sie Ihr Newsletter-Abo bearbeiten.